Home für Clusterpartner Schwerpunkte Businesstransformation und Digitalisierung

Digitalisierung

Chancen gezielt nutzen

Businesstransformation und Digitalisierung

Unter dem Schlagwort Digitalisierung ändern IT- und Kommunikationstechnologien aktuell unsere Wirtschaft und Arbeitswelt grundlegend.

Durch die Nutzung von Daten entstehen quer über alle Branchen hinweg neue Produkte und Dienstleistungen und neue Geschäftsmodelle. Dabei ändert sich auch unser Umgang mit Daten selbst und die Art, wie diese nutzbar gemacht werden können: Semantische Technologien mit strukturiertem Vokabular und treffsicheren Annotationen machen das Internet maschinenlesbar und gehen in ihren Möglichkeiten weit über Suchmaschinenoptimierung hinaus.
Um die Möglichkeiten der Digitalisierung zur Schaffung neuer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle nutzen zu können, muss jedes Unternehmen für sich festlegen:

  • welche Technologien (IoT, VR/AR, Security) und Daten genutzt werden sollen
  • mittels welcher Prozesse diese Daten nutzbar gemacht werden können (bspw. über Digitale Assistenten und Assistenzsysteme)
  • über welche interdisziplinären Fähigkeiten Mitarbeiter verfügen müssen, um konkurrenzfähige Produkte und Dienstleistungen aus diesen Daten entwickeln zu können
  • wie das jeweilige Geschäftsmodell zu einem neuen Produkt oder einer neuen Dienstleistung ausschauen muss.

Bei diesen vier Schritten begleitet der Cluster IT Tirol Unternehmen aktiv und individuell, u.a. durch Vernetzung und Know-how-Transfer sowie durch die Anbahnung und Begleitung von Kooperationsprojekten.

Im Besonderen konzentriert sich der Cluster IT Tirol dabei auf die Themenschwerpunkte

  • eTourismus: Kommunikation in der Digitalen Customer Journey, kontextbasierte und intelligente Interaktion mit dem Gast („Der Digitale Weg zum Gast“)
  • Digitales Bauen: Erstellung von echtem digitalen Zwilling (digitales Modell); Meetings über verteilte Teams (inkl. Navigation, Kollisionskontrolle, nachvollziehbare Änderungen und Qualitätsverbesserung, Transparenz im Bauprozess, Anbindung des Facility Management, BIM-light etc.)
  • Gesundheitswesen: telemedizinische Services, schrittweise ELGA-Einführung, mein-Arzt-online
  • Anbindung von Smarten Produktionstechnologien sowie moderne Kommunikations- und Kollaborationslösungen (Smart Production/I40, IoT und „neue Arbeitswelten“)
  • eCommerce und Smart Contracts: durch den Einsatz neuer Technologien (beispielsweise Blockchain) wird Handel ohne Mittelsmänner möglich, es entstehend neue Handels- und damit Vertrauenssysteme.
Kontakt

Mag. Franz Unterluggauer
Cluster Management Informationstechnologien

franz.unterluggauer@standort-tirol.at
m +43.(0)676.843.101.239
t +43.(0)512.576262.239
f +43.(0)512.576262.210

Multimedia

Tiroler IT-Day 2017: Franz Unterluggauer im Gespräch

Video auf YouTube ansehen

Kontakt

Standortagentur Tirol
Tiroler Zukunftsstiftung

office@standort-tirol.at
t +43.(0)512.576262
f +43.(0)512.576262.210
Ing.-Etzel-Str. 17, 6020 Innsbruck