Qualifizierung

Smart Production baut auf smarten MitarbeiterInnen auf.

Halbe Million Euro zur Sicherung bestehender Arbeitsplätze

03.02.2017
Standortagentur Tirol, Universität Innsbruck, Fachhochschule Salzburg und FH Vorarlberg bieten mit Unterstützung der FFG über das Qualifizierungsnetzwerk Q-West Unternehmen maßgeschneiderte Fort- und Weiterbildung ihrer MitarbeiterInnen in Sachen Industrie 4.0.

Industrie 4.0: Dahinter verbirgt sich die digitale Vernetzung aller in einer Wertschöpfungskette beteiligten Personen, Unternehmen und Objekte. Heimischen Unternehmen eröffnen sich damit völlig neue Möglichkeiten – und gleichzeitig stehen sie damit vor völlig neuen Herausforderungen. Egal ob Produktion oder Dienstleistung: Wer seine Chancen gezielt nutzen und der Konkurrenz davonziehen will, der braucht das entsprechende Know-how im Unternehmen. Die eine Möglichkeit ist, auf die Fachkräfte von morgen zu warten. Die bessere Alternative: Die Fachkräfte im Unternehmen jetzt zu schulen und weiterzubilden. Dafür entwickelten die Cluster IT und Mechatronik der Standortagentur Tirol gemeinsam mit Hochschulen in Tirol, Salzburg und Vorarlberg das Qualifizierungsnetzwerk Q-West, das zielgenau auf die Bedürfnisse der Unternehmen zugeschnitten ist. Durch die Zusammenarbeit mit der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft ffg fließt außerdem eine halbe Million Euro an Förderung in Q-West. Geld, das direkt den Unternehmen und ihren MitarbeiterInnen zugutekommt. "Q-West ist ein Fortbildungsprogramm, mit dem Firmen und ihre MitarbeiterInnen einen kompakten und fundierten Zugang zu Industrie 4.0 bekommen. Es geht darum, wie man neue Technologien profitabel einsetzen und Produktionsweisen und Geschäftsprozesse optimieren kann. Mit Q-West bringen wir als Cluster aktiv Unternehmen mit der Wissenschaft zusammen und leisten aktiv einen Beitrag, dass bestehende Arbeitsplätze abgesichert werden", erklärt dazu Dr. Michael Jäger vom Cluster Mechatronik.

Am Fortbildungsangebot Q-West nehmen Mitarbeiter aus 21 Unternehmen teil, seit Januar 2017 drücken sie an der Uni Innsbruck, der FH Dornbirn und der FH Salzburg die Schulbank, um sich fit zu machen für den digitalen Wandel.

Ein Video zu Q-West finden Sie hier.

Zurück