Home für Unternehmen Vernetzung EEN - Enterprise Europe Network

Foto: iStockPhoto

Förderung & Kooperation

Europaweites Technologie- und Business Service Netzwerk

EEN - Enterprise Europe Network



Das Enterprise Europe Network EEN unterstützt Unternehmen und F&E-Einrichtungen, innovative Technologien und F&E-Ergebnisse in Europa zu finden und zu verwerten.

Als Partner des Enterprise Europe Network (EEN) unterstützt die Standortagentur Tirol alle Tiroler und Vorarlberger Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen bei der Suche nach europäischen Technologiepartnern. Darüber hinaus beraten wir Sie zu den für Sie relevanten EU-Förderprogrammen und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Innovationsstrategien für Ihr Unternehmen.

Das Enterprise Europe Network ist der weltweit größte Technologiemarktplatz für Klein- und Mittelbetriebe und der europäische One-Stop-Shop bei der Internationalisierung Ihres Unternehmens. Mit knapp 600 Partnerorganisationen in mehr als 50 Ländern bietet das Netzwerk für Unternehmen und F&E-Einrichtungen ein breites Serviceportfolio von der Basisberatung zu EU-Förderprogrammen, über internationale Technologiekooperationen bis zum Innovationsmanagement an.

In Veranstaltungen und individuellen Beratungsgesprächen unterstützen die lokalen Kontaktpunkte des Enterprise Europe Network innovationsstarke und international orientierte Unternehmen und öffnen den Zugang zum Europäischen Forschungs- und Technologiemarkt.

Unsere kostenlose Services im Überblick

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach ausländischen Kberooperationspartnern für

  • Produktions- und Herstellungsabkommen
  • Lizenz- und Marketingvereinbarungen
  • Joint Ventures
  • gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten

sowie dabei

  • Ihre Innovation (Technologien, F&E-Ergebnisse) am Europäischen Markt anzubieten
  • innovative Technologien, Forschungsergebnisse und Geschäftsideen in Europa zu finden
  • Projektpartner zur Verwirklichung gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu finden
  • die für Sie passenden EU Förderprogramme zu identifizieren und zu nutzen
  • Ihr Innovationsmanagement im Unternehmen zu stärken.

Ein Kernstück des Enterprise Europe Networks ist die EEN-Technologiedatenbank, die Ihnen einen umfassenden Überblick über neueste Technologien und aktuelle Entwicklungen aus Forschung und Industrie aus 54 Ländern weltweit gibt. Außerdem können Sie über die EEN-Technologiedatenbank eigene Technologien und Verfahren zu verschiedenen Zwecken anbieten oder ebensolche finden, um technologische Problemstellungen in Ihrem Unternehmen zu lösen. Der Zugang zur Technologiedatenbank ist frei, bei der Nutzung derselben stehen Ihnen die EEN-Experten in der Standortagentur Tirol zur Seite. Diese unterstützen Sie dabei

  • Ihr Profil in der EEN-Datenbank zu erstellen
  • zielführende Technologiesuchen zu formulieren
  • Anfragen mit bestehenden Profilen abzugleichen
  • Rückmeldung auf Ihre Anfragen auf deren Qualität und Nutzen zu prüfen
  • das Optimum aus Kooperationsbörsen und Kooperationsgesprächen herauszuholen.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Gesprächstermin mit uns – in der Standortagentur Tirol oder bei Ihnen im Unternehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Bis zu 2,5 Millionen Euro exklusiv für kleine und mittlere Betriebe, um innovative Entwicklungen zur Marktreife zu führen

Das KMU-Instrument unterstützt exklusiv kleine und mittlere Betriebe mit einer Einzelförderung dabei, innovative Entwicklungen zur Marktreife zu führen. Dafür stehen pro Projekt bis zu 2,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Das KMU-Instrument richtet sich an hochinnovative, schnell wachsende Unternehmen, die Ihre Produkte oder Services in den Markt bringen wollen und unterstützt sie so bei ihrer Innovationsarbeit und Internationalisierung. Es steht allen KMUs offen, egal ob High-Tech und forschungsintensiv oder aus dem Sozial- und Dienstleistungsbereich, die sich in den ausgeschriebenen Themen der Leadership in Enabling and Industrial Technologies und den Societal Challenges engagieren.

Das KMU-Instrument gliedert sich in drei Phasen:

Phase 1: Concept & Feasibility Assessment
Evaluierung der technologischen Machbarkeit und des Marktpotenzials einer exzellenten Innovationsidee. Es muss sich dabei um eine wesentliche Neuheit handeln (Produkt, Prozess, Service, Technologie bzw. die neue Marktanwendung einer bereits bestehenden Technologie).

Time-to-contract: 3 Monate
Projektdauer: max. 6 Monate
Output: Von der Idee zum Konzept

Phase 2: Innovation Activities
Gefördert werden marktnahe Aktivitäten wie Entwicklung, Demonstration, Tests, Prototypenbau, Pilotierung, Design, Marktreplikation, Scaling-up und Miniaturisierung.

Time-to-contract: 6 Monate
Projektdauer: 12 bis 24 Monate
Output: Vom Konzept zur Marktreife

Phase 3: Commercialisation
Unterstützung bei der erfolgreichen Einführung der innovativen Lösung auf dem Markt. Keine finanzielle Förderung durch die EU, aber erleichterter Zugang zu privaten Investoren und Erstkunden, Training, Services von Netzwerken, Nutzung regionaler, nationaler und EU-Finanzierungsinstrumente.

Output: Markteinstieg

Förderung

  • Förderquote für Innovationsmaßnahmen: 70 % für direkte Kosten, pauschal 25 % für indirekte Kosten (Ausnahmen möglich)
  • Phase 1: Pauschale von max. 50.000 Euro (bei einer Projektgröße von 71.500 Euro)
  • Phase 2: 0,5 bis 2,5 Millionen Euro (Ausnahmen möglich)
  • Phase 3: Keine finanzielle EU-Förderung, aber Unterstützungsleistungen
  • KMUs erhalten in Phase 1 und 2 zudem Unterstützung in Form von Business Coachings und der Begleitung ihres Innovationsprojekts durch das Enterprise Europe Network. So können sie ihre Innovationskapazität erhöhen, ihre Managementfähigkeiten stärken und ihren Zugang zu zusätzlichen Finanzierungen, Services und Kooperationspartnern vereinfachen.

Die Einreichung erfolgt über das Participant Portal der Europäischen Kommission

Das Team des EEN in der Standortagentur Tirol berät Sie gerne!

Innovation at its best.

Je besser Innovationsaktivitäten organisiert und in eine Unternehmensstrategie eingebettet sind, desto höher werden Nutzen und Ertrag. Die Standortagentur Tirol unterstützt Sie dabei, während eines Halbtages mit dem europaweit etablierten System IMP3rove Ihr Innovationsmanagement zu analysieren und ihre Ressourcen möglichst effizient einzusetzen. Dieses Service richtet sich an KMUs, die bereits Innovationsaktivitäten durchführen und über das Potenzial verfügen, mittels neuen Produkten, Prozessen und Services international zu wachsen.

Ablauf:

  1. Online IMP3rove Assessment: Qualitativ umfassende Status-Erhebung des Innovationsmanagements.
  2. Benchmarking Report: Detaillierte Analyse des Innovationsmanagements im Unternehmen.
  3. Consulting Workshop: Diskussion der Verbesserungsmaßnahmen und Strategien.
  4. Das Ergebnis: Umfassender Bericht zu den Stärken udn Optimierungsfeldern des Unternehmens und geeignete Verbesserungsmaßnahmen sowie Strategien zu deren Durchführung.
  5. Ziel ist, Innovationsprozesse nachhaltig zu verbessern und den langfristigen Geschäftserfolg zu sichern.

Die Innovationsberatung wird von der Europäischen Union finanziert und steht Ihnen kostenlos zur Verfügung.

Weiterführende Links

 

Enterprise Europe Network

Finden Sie Ihren Kooperationspartner:
Technologie-Datenbank 

 

 

Kontakt

Mag. Mario Weikenkas
Enterprise Europe Network

mario.weikenkas@standort-tirol.at
m +43.(0)676.843.101.263
t +43.(0)512.576262.263
f +43.(0)512.576262.210

Multimedia

Make the right move for your business

Auf YouTube ansehen

Kontakt

MMag. Klaus Kleewein
Enterprise Europe Network & SMART City Projekt Sinfonia

klaus.kleewein@standort-tirol.at
m +43.(0)676.843.101.262
t +43.(0)512.576262.262
f +43.(0)512.576262.210