Foto: Standortagentur Tirol

Experten bei MPREIS

Auf Initiative der Standortagentur Tirol trafen sich bei MPREIS viele Energiebeauftragte um das vorbildliche betriebliche Energiemanagement kennen zu lernen und einen fachkundigen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Erfolgreicher Wissenstransfer: Energie-Effizienz in der Praxis

02.10.2014
Energiebeauftragte aus Tirol und Oberösterreich trafen sich bei MPREIS zum fachlichen Austausch

Die Cluster Erneuerbare Energien und Mechatronik der Standortagentur Tirol veranstalteten kürzlich bei MPREIS eine Veranstaltung zum fachlichen Austausch und zur Vernetzung zur Thematik „Energie-Effizienz in der Lebensmittelbranche“.

Großes Interesse an MPREIS
Rund 30 Energiebeauftragte von namhaften Firmen und Organisationen aus Tirol und auch aus Oberösterreich nutzten die Gelegenheit ihr Wissen mittels Best Practice Beispielen zu erweitern und sich vor Ort über vorbildliche Initiativen bei MPREIS zu informieren.

Umweltfreudliche Initiativen
Der Energie-Beauftragte bei MPREIS, Ewald Perwög, stellte das vorbildliche betriebliche Energie-Management der Tiroler Supermarktkette vor. Dazu zählen:
Photovoltaik-Anlagen, Gebäude in Passivhaus-Bauweise, Reduzierung des Energieverbrauchs, vielfältiger Einsatz erneuerbarer Energie mittels technischer Weiterentwicklungen aber auch die Reduzierung von Lebensmittelmüll durch neuartige Initiative wie „Last Minute Preise“ – kostengünstige Produkte mit knappem Mindesthaltbarkeits-datum in den MPREIS-Filialen und in den Brotfachgeschäften BAGUETTE reduzierte Auswahl knapp vor Öffnungsschluss sowie halber Preis für Brot vom Vortag.

Begeisterung bei Besichtigungen
Besonders beeindruckt hat die Teilnehmer die fachmännische Führung durch die neuerrichtete Technikzentrale der MPREIS-Produktionsbetriebe Bäckerei Therese Mölk und Alpenmetzgerei sowie dem Blockheizkraftwerk.
Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde der umweltfreundliche Passivhaus-Supermarkt von MPREIS in Natters gemeinsam mit dem Architekten Robert Rier und Fachleuten vom Passivhaus Institut Innsbruck besichtigt.

Weitere Impulse
Die Rauchmühle in Innsbruck Mühlau veranschaulichte die bereits seit Jahrzehnten eingesetzte umweltfreundliche  Energiequelle durch ein eigenes Wasserkraftwerk. Derzeit werden Energie-Einsparungs-Maßnahmen im Produktionsprozess analysiert und vor zu umgesetzt. Das Planungsbüro ATP-Architekten zeigte ihren Zutritt zur Effizienzsteigerung durch Prozess- und Logistik-Optimierung auf. Die oberösterreichischen Techniker der Firma Waser veranschaulichten die energieoptimierte Vorgangsweise bei der Erweiterung des Firmengebäudes von Eisvogel der größten Fischzucht in Österreich.

Die Cluster der Standortagentur Tirol bieten Unternehmen mehrmals pro Jahr die Möglichkeit zum praxisnahen Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung mit Fach-Experten. Der Energieeffizienz-Termin bei M-Preis bot dank Kooperation mit dem Lebensmittel-Cluster und dem Umwelttechnik-Cluster Oberösterreich Gelegenheit zum überregionalen Austausch. Die Veranstaltung wurde vom Klima- und Energiefonds im Rahmen des Projektes X-Cluster Ökoinnovation unterstützt.

Rückfrage-Kontakt:
Mag. Ingrid Heinz
Unternehmenssprecherin von MPREIS
Tel: +43 5 0321 4221
Email: ingrid.heinz@mpreis.at
Web: http://www.mpreis.at 

 
Die Arbeit der Cluster der Standortagentur Tirol wird aus Mitteln des EFRE-Fonds cofinanziert

 

Zurück

nach oben