Foto: Standortagentur Tirol

Informationen aus erster Hand

Nachhaltigkeit wird hier gelebt (v.l.) Edmund Auer (Naturhotel Waldklause), Johanna Bernhardt (terra institute), Erwing Klinger (AMS Imst), Kathrin Egger (P*K Unternehmensberatung), Irene Auer (Naturhotel Waldklause)

Tiroler Tourismusbetriebe setzen auf Nachhaltigkeit

24.03.2014
Wie Nachhaltiges Planen und Handeln in alle Unternehmensbereiche wirkt und wirtschaftlichen Erfolg verspricht

Nachhaltiges Denken ist auch ein zunehmendes Thema bei Tiroler Hoteliers und Gastronomen. Am 12. März 2014 trafen sich Vertreter der Tourismusbranche, um von den Erfolgen des Naturhotels Waldklause zu lernen und gemeinsam Maßnahmen für nachhaltige Weiterbildung von MitarbeiterInnen zu definieren. Auftakt der Veranstaltung war ein Impulsvortrag von terra institute, das gemeinsam mit dem AMS Tirol dieses Treffen initiierte.

Denkanstöße gab Johanna Bernhardt vom terra institute zur lebbaren und umsetzbaren Nachhaltigkeit im Tourismus. Nachhaltiges Handeln und Planen wirkt in alle Unternehmensbereiche hinein und kann zum wirtschaftlichen Erfolg beitragen. Dass es funktioniert, zeigt das Naturhotel Waldklause, das für seine einzigartigen Konzepte immer wieder national und international prämiert wird.

Langfristig zu denken lohnt sich.
Im Naturhotel Waldklause nehmen Schlagworte wie Natur, Architektur und Nachhaltigkeit eine wichtige Stellung ein. Zeitgemäß werden dort diese Werte gelebt. Für Irene Auer vom Naturhotel Waldklause ist dabei auch nachhaltiges Personalmanagement ein zentraler wirtschaftlicher Erfolgsfaktor: „Die Fähigkeiten unserer MitarbeiterInnen werden laufend weiterentwickelt und unsere Führung wird transparent und nachvollziehbar gestaltet. Unser Team wird miteingebunden und soll erkennen, worin der konkrete Sinn und Zweck seiner Arbeit besteht. Weiterbildung spielt hierbei eine maßgebende Rolle.“

Damit Nachhaltigkeit auch im Personalbereich konkreter greifbar wird, entschlossen sich die teilnehmenden Hoteliers und Gastronomen einen Qualifizierungsverbund zu gründen. In diesem Netzwerk sollen bedarfsgerechte Schulungen für MitarbeiterInnen organisiert werden, um diese langfristig weiter zu entwickeln. Die MitarbeiterInnen sollen stolz auf ihr Unternehmen sein und gerne dort arbeiten. Eine hohe Unterstützung erfährt dieser Verbund vom AMS Tirol und ESF, welche die Schulungsmaßnahmen lukrativ fördern und die P+K Unternehmensberatung GmbH mit der professionellen Organisation des Verbundes beauftragt haben.

Dr. Bernhard Pichler vom AMS Tirol meint dazu: „Die Vorteile von Weiterbildung liegen auf der Hand. Die MitarbeiterInnen bauen eine Bindung zum Unternehmen auf und zeigen höhere Leistungsbereitschaft. Gerade im Tourismus sind gut qualifizierte und zufriedene MitarbeiterInnen die Visitenkarte des Betriebes.“

Interessierte Hotellerie- und Gastronomiebetriebe, die Nachhaltigkeit auch in ihrem Betrieb leben möchten, können sich gerne noch dem Netzwerk anschließen.

Rückfragen
Kathrin Egger
P+K Unternehmensberatung GmbH
t +43.0505.65.20
w www.pk-gmbh.at.

 

Zurück

nach oben