Foto: Standortagentur Tirol

Informationen aus erster Hand

v.li.: Frederic Petrini-Monteferri (LaserData), Klaus Meyer (Cluster Erneuerbare Energien Tirol), Klaus Kleewein (EEN), Dirk Jäger (IKB), Jürgen Neubarth (e3consult), Manfred Riedl (Land Tirol), Franz Unterluggauer (Cluster IT Tirol), Walter Steiner (General Solutions), Georg Strauss (MCT), Gernot Becker (ATB), Michael Jäger (Cluster Mechatronik Tirol);

Erfolgreiches Cluster-Jahrestreffen: Erneuerbare Energien, IT und Mechatronik Tirol

20.11.2013
Unter dem Motto "Branchenübergreifende Vernetzung schafft Mehrwert" haben am 19.11.2013 die technischen Cluster der Standortagentur Tirol zu einem Cluster-Jahrestreffen in den Congress Innbruck geladen.

„Interdisziplinär muss die Sichtweise sein, um die Herausforderungen unserer Zeit erfolgreich zu meistern. Wir vernetzen die Experten aus Energie, Informationstechnologien und Mechatronik und schaffen so einen Pool für neue Lösungen“, so Mag. Klaus Meyer (Cluster Erneuerbare Energien Tirol).

Das Clusterjahr 2013 war ein äußerst erfolgreiches: Zuwächse bei den Clustermitgliedern, zahlreiche Veranstaltungen zu aktuellen Themen, internationale Vernetzung sowie unterschiedlichste Qualifizierungsinitiativen boten den Clustermitgliedern eine attraktive Bühne für Vernetzung und Know-how-Transfer.

 

Der Cluster Mechatronik Tirol hat 2013 voll auf die Themen Materialtechnologien und Internationalisierung gesetzt, um fehlendes Know-how in Tirol aufzubauen bzw. durch intelligente, grenzübergreifende Vernetzung ausgleichen zu können“, berichtet Dr. Michael Jäger (Cluster Mechatronik Tirol). Neue Produkte für nicht standardisierte Anwendungen erfordern unkonventionelle Materialeigenschaften. So wurde 2013 das Material Center Tirol in Zusammenarbeit mit dem TransIdee, der Universität Innsbruck sowie der Universität Leoben ins Leben gerufen.

2014 wird sich der Cluster vor allem um einen intensiven mechatronischen Austausch mit der Schweiz bemühen, sowie eine internationale Summer School gemeinsam mit Partnern aus Schweiz, Bayern und Südtirol initiieren.



Cluster Erneuerbare Energien Tirol

Verstärkte Zusammenarbeit mit Südtirol, die Vorbereitung eines europäischen Smart City-Großprojektes mit den Städten Innsbruck und Bozen, das Thema Smart Energy und Energieeffizienz im Tourismus waren die Jahresthemen im Energie-Cluster. Smart Energy & Smart City bilden mit dem Bereich Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe auch die Schwerpunkte der kommenden zwei Jahre.

 

Cluster Informationstechnologien Tirol
An der Schnittstelle von Tourismus und IT wurde die Notwendigkeit einer „Orientierungshilfe und Professionalisierung“ im eTourismus formuliert – ein konkretes Werkzeug zur Unterstützung soll im nächsten Jahr mit Ausbildungsinstitutionen und Branchenkennern entwickelt werden. Ausgehend von einer Impulsveranstaltung wird der Einsatz von IT im Gesundheitswesen adressiert – welche Potenziale stecken in der „IKT als stille Revolution in der Patientenversorgung“? Der Mythos in den Themen Big-Data, Mobilität und Vernetzung wird branchenübergreifend unter dem Titel „Spy & Track“ als Schwerpunkt behandelt: wie gehen wir mit kritischen Geschäftsdaten um, wie passen ständige Verfügbarkeit und Security zusammen, welche Potenziale haben Analysewerkzeuge und wo sind ihre Grenzen?
 

Die Vorträge des Jahrestreffens sind hier als PDF-Download verfügbar:
- Smart City
- MaterialCenterTirol
- Laserdata
- Enterprise Europe Network
- Digitale Tirolkarte
- Jahrestreffen der Cluster EE, IT und MECH der Standortagentur Tirol

 

Zurück

nach oben