Foto: Standortagentur Tirol

Informationen aus erster Hand

CAST technology award 2013

16.09.2013
Ab sofort bis 14. Oktober suchen CAST und transIdee wieder die besten Geschäftsideen zur wirtschaftlichen Verwertung von Entwicklungen, Erfindungen und Forschungsergebnissen aus allen Technologiebereichen. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Forschungsergebnisse mit Marktpotenzial
Forscherinnen und Forscher aller Hochschulen Tirols und Fachrichtungen bekommen beim CAST technology award 2013 die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse von einer unabhängigen Fachjury auf ihre Wirtschaftlichkeit analysieren zu lassen. Sie bekommen Antwort auf die Frage, ob ihre innovativen Technologien, Laborversuche, Entwicklungen oder Forschungsarbeiten das Zeug zur Geschäftsidee haben. Die Teilnahme ist einfach, der Aufwand gering – zu gewinnen gibt es Preisgelder in Gesamthöhe von 6.300 Euro sowie wertvolles Feedback von unabhängigen Expertinnen und Experten.

Forscherinnen und Forscher am Standort Tirol haben in den letzten zehn Jahren im Rahmen der CAST awards immer wieder bewiesen, dass sich ihre Forschungsarbeit erfolgreich in die Wirtschaft tragen lässt. So haben einige erfolgreiche Tiroler Start-ups wie E-SEC, AFreeze oder superTEX den ersten Schritt in Richtung Unternehmen über einen CAST award gesetzt.

Datum der letzten möglichen Einreichung: Montag, 14. Oktober 2013
Datum der Prämierungsfeier: Montag, 4. November 2013
Ort der Prämierungsfeier: Life Science Center Innsbruck, Mitterweg 24, 6020 Innsbruck
Link: Zum Wettbewerbsbereich

 

Warum ein Wettbewerb
"Wir wollen unsere Forscherinnen und Forscher am Standort motivieren, sich Gedanken über die wirtschaftliche Nutzung ihrer Forschungsarbeit bzw. technologischen Entwicklungen zu machen", erklärt Christian Mathes, Geschäftsführer vom CAST. „Der Wettbewerb ist eine gute Möglichkeit, sich neben der Forschungsaufgabe auch damit zu beschäftigen, ob sich die wissenschaftliche Arbeit auch in die Wirtschaft tragen lässt.“

Die Vermarktung innovativer Technologien kann in unterschiedlichen Modellen zu lukrativen Einnahmen führen und wertvolle Drittmitteleinnahmen für künftige Forschungsvorhaben sichern. Oder der Wettbewerb wird der erste Schritt in Richtung Selbständigkeit und Unternehmensgründung.

Vorteile einer Teilnahme
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des CAST technology award bekommen Antwort auf die Frage der Wirtschaftlichkeit ihrer Forschungsergebnisse, eine kostenlose Analyse der eingereichten Idee durch eine Fachjury, schriftliches Feedback in Form eines Gutachtens und die Chance auf Geldpreise im Gesamtwert von 6.300 Euro. Nach der Bewertungs- und Feedbackphase stehen die Expertinnen und Experten des CAST jederzeit kostenlos zur Verfügung, um konkrete Geschäftsvorhaben auf den Weg zu bringen – mit kompetenter Beratung und unter Umständen sogar mit finanzieller Förderung.


Einfache Teilnahme
Die Teilnahme am Wettbewerb ist einfach, der Aufwand gering. Die Darstellung der Geschäftsidee erfolgt über die Beantwortung von Leitfragen in einem Potenzialpapier. Der technologische Hintergrund, welcher der Idee zugrunde liegt, kann idealerweise von einer wissenschaftlichen Arbeit oder Publikation gestützt werden.

Das ausgefüllte Dokument wird VERTRAULICH behandelt und kann ab sofort noch bis 14. Oktober 2013, 23:59 Uhr (Ende der Einreichfrist) im dafür vorgesehenen Download-Bereich eingereicht werden. Danach beginnt die Bewertungsphase durch die Jury. Die feierliche Übergabe der Preise erfolgt am 4. November 2013 im Life Science Center Innsbruck.

 

Der CAST technology award
Mit dem CAST technology award sucht CAST gemeinsam mit Kooperationspartner transidee, in regelmäßigen Abständen, Geschäftsideen zur wirtschaftlichen Verwertung von Entwicklungen, Erfindungen und Forschungsergebnissen aus allen Technologiebereichen. Teilnahmeberechtigt sind wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Tiroler Universitäten und Fachhochschulen sowie den außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Prämiert werden jene Ideen mit der besten Chance auf erfolgreiche, wirtschaftliche Umsetzung.


CAST
CAST ist das Gründungszentrum der Tiroler Universitäten, Fachhochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie der Akademikerinnen und Akademiker am Standort. Zentrale Aufgabe des CAST ist die Stimulierung, intensive Beratung, Begleitung und Förderung von technologieorientierten Unternehmensgründungen aus der Akademia.

 

Rückfragen
CAST – Center for Academic Spin-offs Tyrol
Mag. Bettina Wenko | Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Mitterweg 24 . 6020 Innsbruck
T. 0512 282 283-11 . wenko@cast-tyrol.com
www.cast-tyrol.com | www.youtube.com/CASTgz

 

Zurück

nach oben