Foto: Standortagentur Tirol

Informationen aus erster Hand

austrian electronic network (AT:net) - letzte Ausschreibung eröffnet

12.09.2013
Das Programm AT:net fördert gezielt die Marktüberleitungsphase von Breitbandanwendungen und -diensten, also Aktivitäten speziell auf Grundlage der Nutzung von Breitbandtechnologie, in denen eine bestehende prototypische Lösung gemäß einem detaillierten Markteinführungsplan bis zum kommerziellen Vollbetrieb geführt wird. Forschung und Entwicklung müssen zu diesem Zeitpunkt bereits abgeschlossen sein, Anpassungen sind jedoch zulässig, sofern kein technisches Risiko besteht.

Das 2007 gestartete Programm hat bislang mehr als 200 Projekte mit Gesamtprojektkosten von rund 75 Mio. Euro bei der Markteinführung von Produkten und Diensten unterstützt und dabei 20 Mio. Euro an Fördermitteln zugesagt. Das Programm AT:net endet heuer planmäßig und schreibt in einer letzten Ausschreibung von 2. September 2013 bis 16. Dezember 2013 (12 Uhr) weitere 1,35 Mio. Euro aus.

Einreichungen sind zu folgenden Themen möglich:
 Innovative Zugangstechnologien
 Elektronische Behördendienste (e-Government)
 Elektronische Gesundheitsdienste (e-Health)
 Digitale Integration (e-Inclusion)
 Elektronisches Lernen (e-Learning)
 Elektronische Dienste zur Erhöhung der Verkehrssicherheit
 Vertrauen und Sicherheit
 Unterstützungsdienste für KMUs
 Sonstige Themen zur Erhöhung des Nutzens von Breitbandanwendungen

Das Programm AT:net fördert Markteinführungsprojekte in Form von Einzelprojekten oder Kooperationsprojekten. Die Förderung erfolgt nach De-Minimis (Förderquote bis 25%), die maximale Förderhöhe beträgt 200.000 Euro. Die Förderung kann nur von Organisationen in Anspruch genommen werden, bei denen die Summe aller bisherigen De-Minimis Förderungen der letzten beiden Jahre sowie des laufenden Jahres (d.h. 2011, 2012, 2013) zuzüglich der Förderung für das geplante AT:net Projekt unter dem Schwellenwert von 200.000 Euro liegt.

Sämtliche Informationen zur 4. Ausschreibung Phase 3 finden Sie unter www.ffg.at/4-ausschreibung-austrian-electronic-network-atnet-phase-3.

Beratung zur Einreichung:
DI MMag. Markus Proske
Programm-Manager

FFG Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
Thematische Programme
Informations- und Kommunikationstechnologien

Sensengasse 1, 1090 Wien
Tel: +43-(0)5 77 55 – 5023
Email: markus.proske@ffg.at
Web: www.ffg.at/atnet

 

Zurück

nach oben