Foto: Standortagentur Tirol

Informationen aus erster Hand

Prof. Ulrich Strasser (Bildnachweis: alpS)

Klimawandel: Auswirkungen und Anpassung an der Schnittstelle Mensch - Umwelt

20.11.2012
Prof. Ulrich Strasser neuer wissenschaftlicher Leiter von alpS - dem Innsbrucker Zentrum für Klimawandelanpassung

Nach 10 Jahren Aufbauarbeit hat Prof. Johann Stötter, Leiter des Instituts für Geographie an der Universität Innsbruck, mit 30.9.2012 seine Funktion als wissenschaftlicher Leiter von alpS, dem Innsbrucker COMET-Zentrum für Klimawandelanpassung, zurückgelegt.

Gemeinsam mit Geschäftsführer Dr. Eric Veulliet hat Johann Stötter den Weg von alpS vom Kplus- Zentrum für Naturgefahren- und Risikomanagement zum COMET-Zentrum für Klimawandelanpassung, vom kleinen „Idealistenteam“ zum größten außeruniversitären Forschungszentrum Westösterreichs mit rund 80 MitarbeiterInnen, vom kleinen regionalen Akteur zur international tätigen Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zentral gestaltet und geprägt. Sein Leitmotiv dabei war stets, wissenschaftliche Erkenntnisse der ganzen Bevölkerung zugänglich und diese damit angesichts der großen Herausforderung Klimawandel handlungsfähig zu machen.

Ihm folgte mit 1.10.2012 Prof. Dr. Ulrich Strasser als neuer wissenschaftlicher Leiter des alpS-Zentrums. Der gebürtige Münchner, ehemalige Mitarbeiter der Ludwig-Maximilians-Universität München, der ETH Zürich und Professor für physische Geographie an der Universität Graz folgt damit einer Berufung an das Innsbrucker Institut für Geographie, wo er sich dem Schwerpunkt Mensch-Umwelt-Systemforschung widmet. Damit verbunden ist auch die wissenschaftliche Leitung von alpS.

Entsprechend der Funktion von alpS als Brücke zwischen Wissenschaft und Gesellschaft wird Ulrich Strasser die Wechselwirkungen von Mensch und Umwelt ins Zentrum rücken. Denn nur das Verständnis dieser Wechselwirkungen ermöglicht es uns, gemeinsam Anpassungs-Strategien zum Umgang mit den Klimawandelfolgen sowie zum nachhaltigen Umgang mit den verfügbaren Ressourcen zu entwickeln.

„Je weniger Klimaschutz national und global greift, umso größer werden unsere Anpassungsanstrengungen sein müssen. Dabei geht es längst weit über naturwissenschaftliche Fragestellungen hinaus um gesellschaftliche Wertefragen – wie etwa Ressourcen – und Generationengerechtigkeit“, so Ulrich Strasser, der sich über sein neues Betätigungsfeld in Innsbruck freut.

Das alpS-Team bedankt sich herzlich bei Johann Stötter für 10 gemeinsame Jahre und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Ulrich Strasser.

 

Rückfrageinformation

Mag.a Uschi Schwarzl
Kommunikation
alpS
Grabenweg 68
A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 / 512 / 39 29 29 - 0
Fax.: +43 / 512 / 39 29 29 - 39
Mobil: +43 / 664 / 831 75 15
schwarzl@alps-gmbh.com
www.alps-gmbh.com

 

Zurück

nach oben