Foto: Standortagentur Tirol

Informationen aus erster Hand

Interbad Stuttgard ist die Leitmesse für Schwimmbad, Sauna & Spa

Nachlese zur Interbad Stuttgart

15.10.2012
Cluster Wellness besucht Leitmesse für Schwimmbad, Sauna und Spa

Die erlebnisorientierte Freizeitgesellschaft sucht nach dem innovativen Angebot und findet es auf der Interbad in Stuttgart. Alle namhaften Hersteller von Wellness- und Spa-Technologien traten großflächig auf. Darunter auch die Clustermitglieder Klafs (mit hochwertigsten Produkten), Physiotherm (mit sehenswertem Standdesign) und Gharieni sowie die Tiroler Firmen Zeller Bäderbau und Bellutti, die unser Know how erfolgreich nach außen tragen. Dabei hätte die Messe noch einige heimische Betriebe mit ihren tollen Produkten mehr vertragen!

Die Wellness-Trends lesen sich zusammengefasst wie folgt:

  • Ab ins Grüne: Pools und Saunen werden an bestehende Badeteiche und Schwimmbäder gebaut, um stets den Blick zur Natur zu genießen.

  • Energieeffizienz und Nachhaltigkeit: Durchlüftungssysteme und Deckenisolierungen in Saunen sorgen für höhere Energieeffizienz. Die Pooltechnik wird zunehmend in die Haustechnik integriert und über Smartphones intelligent gesteuert. 

  • Exklusives Saunadesign: die Zeiten der Standardprodukte sind vorbei. Eine klare Differenzierung wird durch hochwertig behandelte Hölzer, Natursteinelemente, weitflächige Glasfronten und designorientierte Innenraumgestaltungen erreicht. Panoramasaunen entstehen nicht mehr im Keller, sondern selbstverständlich neben Fitnessräumen auf naturnahen Dachterrassen.

  • Punktgenaue Zielgruppen: Singles, Frauen während der Schwangerschaft, Männer und die Generation 45+ sind die anvisierten Zielgruppen der Zukunft und werden schon bei der Konzeption eines neuen Wellnessbereichs differenziert. Dabei werden Ruhebereiche sehr großzügig dimensioniert. Wellness im Kloster und "digitale Enthaltsamkeit" sind "en vogue" - Klasse statt Masse die Regel.

  • Marketing: Crossmediale Vermarktung des Wellnessangebots erfolgt über die Kanäle Online, "Mobile", "Social" und Print, wobei der Printbereich stark abnimmt.

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen in manchen südeuropäischen Märkten haben viele Branchenexperten mit der Prognose Recht behalten, dass die Interbad Ihre Stellung als eine der wichtigsten Branchenmessen weiter ausbauen wird. Den ersten Rekord konnten die Veranstalter schon zwei Wochen vor Messestart vermelden: rund 500 Aussteller stellten Ihre Produktneuheiten vor.

 
KLAFS mit Testimonial 

 
Physiotherm Sensocare

 
Impressionen Interbad

Zurück

nach oben