Foto: Standortagentur Tirol

Informationen aus erster Hand

v.li.: Konrad Scheiber (CEO Quality Austria), David Kelly (Präsident AFQM), Thomas Pirktl (Geschäftsführung Alpenresort Schwarz), Franz-Josef-Pirktl (Geschäftsführung Alpenresort Schwarz), Christian Schönbauer (Sektionschef für Energie und Bergbau im Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend);

Staatspreis Unternehmensqualität 2012: Nominierung und Jurypreis für Tiroler Alpenresort Schwarz

12.10.2012
Am 11. Oktober wurde in Wien zum 16. Mal der Staatspreis Unternehmensqualität vergeben. Infineon Technologies Austria erhielt den Staatspreis Unternehmensqualität.

Infineon Technologies Austria AG wurde von Quality Austria und dem Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend mit dem Staatspreis Unternehmensqualität 2012 ausgezeichnet. Zu den Nominierten gehörte auch ein Tiroler Hotelbetrieb aus Mieming, das Alpenresort Schwarz wurde weiters mit dem Jurypreis beim Staatspreis 2012 ausgezeichnet.

Tourismus auf höchstem Niveau im Alpenresort Schwarz
Neben der Österreichischen Wertpapierdaten Service GmbH wurde das familiengeführte Alpenresort Schwarz aus Tirol ebenfalls mit einer Nominierung und einem Jurypreis beim Staatspreis 2012 ausgezeichnet. Das ganzjährig geöffnete und vielseitige Urlaubs- und Sparesort zählt zu den führenden 5-Sterne-Häusern Österreichs und bietet Erholung und Urlaub auf höchstem Niveau. Der Hotelleriebetrieb zeichnet sich durch ein klares und seit vielen Jahren auch gut nachvollziehbares und dokumentiertes Bekenntnis zum Excellence-Gedanken aus. Das Führungsteam und die Mitarbeiter des Alpenresort Schwarz arbeiten mit höchster Motivation an ständigen Verbesserungen der eigenen Arbeit und der Rahmenbedingungen, trotzdem das Hotel schon seit Jahren zu den Top-Playern der Branche zählt. Die Jury zur Nominierung in der Kategorie Klein- und Mittelunternehmen: „Das Alpenhotel Schwarz erreicht seit einem langen Zeitraum beeindruckende Ergebnisse auf allen Ebenen hinsichtlich Mitarbeiter, Kunden, Gesellschaft und Finanzen, wobei kontinuierlich Werkzeuge angewandt und Vorgehensweisen implementiert wurden, die in der Branche bei Weitem noch nicht als Standard gelten.“

„Um unsere Vision, das beste Resort in den Alpen zu werden, zu erreichen, stellen wir tagtäglich die höchsten Anforderungen an uns selbst. Unser Streben nach Excellence wird vom EFQM-Modell unterstützt, dient uns dabei gleichzeitig als Orientierung und gibt uns
wertvolles Feedback über den Status Quo des Unternehmens. Für uns ist die Auszeichnung eine schöne Bestätigung von außen, am richtigen Weg zu sein“, erklärt MMag. Thomas Pirktl vom Alpenresort Schwarz. Der Jurypreis wurde dem Hotelleriebetrieb insbesondere wegen seiner Herzlichkeit und seiner auf Offenheit, Freundlichkeit und Vertrauen basierten Klima zuteil, in einer Branche in der es sehr schwierig ist, Mitarbeiter dauerhaft an ein Unternehmen zu binden.

Unternehmensqualität als effizientes Feedbacktool „Unternehmensqualität gibt Unternehmen die Möglichkeit, sich laufend selbst zu
evaluieren, um sich dort kontinuierlich weiter verbessern zu können, wo es noch Potenziale gibt. Unternehmen die nach den Prinzipien des EFQM-Modells arbeiten sind bereit, sich laufend selbstkritisch zu hinterfragen und sich auf einen langen aber absolut
lohnenden Prozess der ständigen Verbesserung einzulassen“, erklärt Franz-Peter Walder den Begriff Unternehmensqualität. Die Bewertung des Reifegrades einer Organisation erfolgt auf Basis des EFQM-Modells, das Chancen, Risiken und Potenziale von
Unternehmen aufzeigt und Fragen zu allen Unternehmensbereichen aufwirft, die die Organisation individuell beantworten muss.

Unternehmensqualität als effizientes Feebacktool
„Unternehmensqualität gibt Unternehmen die Möglichkeit, sich laufend selbst zu evaluieren, um sich dort kontinuierlich weiter verbessern zu können, wo es noch Potenziale gibt. Unternehmen die nach den Prinzipien des EFQM-Modells arbeiten sind
bereit, sich laufend selbstkritisch zu hinterfragen und sich auf einen langen aber absolut lohnenden Prozess der ständigen Verbesserung einzulassen“, erklärt Franz-Peter Walder den Begriff Unternehmensqualität. Die Bewertung des Reifegrades einer Organisation erfolgt auf Basis des EFQM-Modells, das Chancen, Risiken und Potenziale von Unternehmen aufzeigt und Fragen zu allen Unternehmensbereichen aufwirft, die die Organisation individuell beantworten muss.

Weitere Informationen unter www.qualityaustria.com
Staatspreis Unternehmensqualität

Hintergrundinformation:
Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs- und Begutachtungs GmbH (www.qualityaustria.com) ist nationaler Marktführer und Ansprechpartner in den Bereichen der Integrierten Managementsysteme und Branchenstandards betreffend Qualität, Umwelt und Sicherheit. Die Leistungen der Quality Austria reichen von der Aus- und Weiterbildung im Bereich Internationaler Managementtrends, der Zertifizierung von Qualitäts- und Managementsystemen bis zur Vergabe des Austria Gütezeichens. Die Prämierung österreichischer Organisationen mit dem Staatspreis Unternehmensqualität erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und der AFQM. Die Zusammenarbeit der Quality
Austria mit IQNet, EOQ, EFQM und weiteren internationalen Organisationen sichert die Vermittlung von globalem Know-how und macht das Unternehmen zu einem kompetenten Partner. Weltweit kooperiert Quality Austria mit rund 100 Mitgliederorganisationen. Über 12.000 Organisationen in knapp 50 Ländern profitieren bereits davon. Quality Austria ist ein stabiler Faktor für wertvolle Synergien am Wirtschaftsstandort Österreich.

Rückfragehinweis:
Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs- und Begutachtungs GmbH
Mag. Nicole Mayer, Produktmanagerin Business Excellence
Telefon: +43.1.2748747.111
nicole.mayer@qualityaustria.com

DI Axel Dick, MSc, Prokurist, Marketing
Telefon: +43.1.2748747.126
axel.dick@qualityaustria.com

Miriam Daill
Grayling Austria GmbH
Telefon: +43.1.5244300
miriam.daill@grayling.com

Download: Presseaussendung Quality Austria

Zurück

nach oben