Foto: Standortagentur Tirol

Informationen aus erster Hand

Rückschau: Impulse Info Hour

11.07.2012
Bei der Informationsveranstaltung präsentierten Doris Fröhlich und Petra Riegler, zwei Expertinnen der aws, das Förderprogramm impulse, das Unterstützung für Projekte im Bereich der Kreativwirtschaft bietet.

Die Creative Industries haben sich in den letzten Jahren vom dynamischen Nischenphänomen zu einem bedeutenden Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort Tirol entwickelt. Aus diesem Grund luden impulse aws, Standortagentur Tirol, CAST und WK Tirol am 25. Juni 2012 zur „impulse info-hour“. Bei der Informationsveranstaltung präsentierten Doris Fröhlich und Petra Riegler, zwei Expertinnen der aws, das Förderprogramm impulse, das Unterstützung für Projekte im Bereich der Kreativwirtschaft bietet. Ziel war es, die Möglichkeiten des Förderprogramms bei Kreativen und Unternehmern aus anderen Branchen in Tirol noch bekannter zu machen und diese zur Projekteinreichung zu motivieren.

Nicht nur Doris Fröhlich zeigte in ihrer Präsentation neben dem Weg zur impulse-Förderung eine Fülle von erfolgreich unterstützten Projekten. Auch zwei geförderte Unternehmer aus Tirol schilderten ihre Erfahrungen mit dem impulse-Programm und wie sie mit Hilfe von impulse ihre Ideen umsetzen konnten.

blobshop-Gründer Roberto Gagliano beschrieb wie das Innsbrucker Unternehmen mit Know-How aus den Bereichen Animation und Gamedesign Inflatables revolutionieren will und präsentierte seinen lila-farbenen Prototyp. Mit seinem 3-D-Druckverfahren für aufblasbare Objekte können zweidimensionale Schnittmuster nahtlos, präzise, verzerrungsfrei und fotografisch exakt auf den dreidimensionalen Körper übertragen werden. Seit 2003 produziert blobshop die Druckvorlagen und Schnittmuster für die Pylone, die beim Red Bull Air Race eingesetzt wurden.

Auch Andreas Zimmermann, Geschäftsführer der Sunplugged GmbH, gehört zu den von impulse aws in den vergangenen Jahren geförderten Unternehmen. Er präsentierte Prototypen aus dem Projekt „SUNbiente“, bei dem Design-orientierte Bauelemente entwickelt wurden, die mit sehr schmalen und drehbar gelagerten Photovoltaiklamellen Strom erzeugen, deren Glas-Aluminium-Abdeckung zugleich als Wärmedämmung und Sonnenschutz verwendet werden kann. Diese geförderte Erfindung ist auch Basis für mehrere nationale und europäische Kooperationsprojekte.

Als Zielgruppe der einzelnen impulse Förderschienen kommen nicht nur Start-Ups, EPUs bzw. typische Unternehmern der Kreativwirtschaft in Frage. Auch traditionelle Unternehmen, die in Kooperation mit der Kreativwirtschaft ihre Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen erneuern, verbessern, verändern oder komplett neu gestalten möchten können diese Förderung beantragen. Kreativwirtschaft ist zweifellos eine Querschnittsmaterie und gilt als Innovationstreiber für viele andere Branchen.

impulse ist das von der austria wirtschaftsservice (aws) im Rahmen von „evolve“ des BMWFJ umgesetzte Förderprogramm und unterstützt den „Innovationsmotor Kreativwirtschaft“ durch maßgeschneiderte Förderungen. In den drei Förderlinien impulse XS, impulse XL und impulse LEAD wurden seit 2008 bereits mehr als 150 Projekte mit mehr als € 14 Mio unterstützt.

Weitere Infos finden Sie auch online unter http://www.impulse-awsg.at/

Zurück

nach oben