Foto: Standortagentur Tirol

Informationen aus erster Hand

Gesundheit in Tiroler Betrieben

25.04.2012
Studienprojekt in Kooperation mit dem MCI erhob den Status Quo

"Well@work" ist ein wichtiges Thema in Anbetracht der demographischen Entwicklung in Tirol. Gesunde und leistungsbereite Mitarbeiter sind unser größtes Kapital!
Es wurde festgestellt, dass Tiroler Betriebe im österreichweiten Vergleich relativ selten bei Projekten des Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) für Förderungen einreichen.

In den durchgeführten Experten- und Praxisinterviews kristallisierte sich heraus, dass dies mitunter am bürokratischen Aufwand liegen kann. Das Bewusstsein für Betriebliche Gesundheit sei zwar vorhanden, die Umsetzung konkreter Projekte finde jedoch kaum statt. Grund dafür sind neben mangelnden Ressourcen auch die Betriebsstrukturen. Werden Projekte umgesetzt, so geschieht dies häufig in Großunternehmen und ohne eine strikte Einhaltung vorgegebener Kriterien. In Zukunft sollte besonderes Augenmerk auf die Förderung und Umsetzung von BGF-Ansätzen in Klein- und Mittelbetrieben gelegt werden.

Wir bedanken uns beim Studiengang Nonprofit-, Sozial- und Gesundheitsmanagement (MCI) für die erfolgreiche Zusammenarbeit!

Projektleiterin: Bilgeri Anna-Sophia (a.bilgeri@mci4me.at)
Projektteam: Blickenberger|Bodrusic|Brandstätter|Daum
Ellmerer|Paterno|Pecile| Prestel |Strätz |Terler |Wild

Eine Zusammenfassung finden Sie hier.
 

Zurück

nach oben