Foto: Standortagentur Tirol

Informationen aus erster Hand

Rückschau: Nationale Clusterkonferenz

20.04.2011
Die 4. Österreichische Clusterkonferenz fand am 01. April 2011 in Innsbruck statt.

Im Rahmen der 4. Österreichischen Clusterkonferenz wurde besonderes Augenmerk auf die Forschungs- und Innovationsnetzwerke der österreichischen Wirtschaft gelegt. Die Konferenz fand erstmals in Innsbruck statt. Zahlreiche Vertreter aus anderen Clustereinrichtungen, Bundesministerien und Tiroler Firmen diskutierten über die Zukunft und die Möglichkeiten der Cluster im Bereich Forschung und Gesundheitswirtschaft, Nachhaltigkeit im Bezug auf Energie.

Im Zuge der Veranstaltung fanden zeitgleich zwei Sessions zu den Themen „Erneuerbare Energien und Ökoinnovationen“ und „Life Sciences und Gesundheitswirtschaft“ statt.

Session 1 „Erneuerbare Energien und Ökoinnovationen“
Univ. Prof. Dr. Wolfgang Streicher von der Universität Innsbruck zeigte in seinem Vortrag mögliche Lösungsansätze für ein energieautarkes Österreich 2050 vor. Dr. Klaus Lugger stellte nützliche Maßnahmen vor, welche die Neue Heimat Tirol bereits zur Nachhaltigkeit im Neubau und der Hausverwaltung anwendet.


Session 2 „Life Sciences und Gesundheitswirtschaft“
Univ. Prof. Dr. Lukas Huber vom Biozentrum Innsbruck stellte aktuelle Erkenntnisse in der personalisierte Krebstherapie von Oncotyrol vor. In seinem Vortrag über „Sinnvolle Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit dem Tourismus in Zeiten des 6. Kontratieffs“ legte Univ. Prof. Dr. Wolfgang Schobersberger vom ISAG besonderen Wert auf das zukunftsträchtige Thema „Medical Wellness“, welches nach seiner Einschätzung eine wesentliche Rolle in den nächsten Jahren spielen wird.

Abschließend zu den Hauptrednern der beiden Sessions diskutierten Experten im Zuge des Round Table über aktuelle Clusteraktivitäten.

Nach den interessanten Sessions gab es bei einem get together noch ausreichend Zeit zum Informations- und Wissensaustausch, was von den Teilnehmern sehr gut angenommen wurde.
 

Zurück

nach oben