Foto: Standortagentur Tirol

Informationen aus erster Hand

Besuchergruppe im Raumfahrtkontrollzentrum, unterhalb eines Modells der Raumfahrtstation ISS

Rückschau: meetIT - Der Cluster beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

22.03.2011
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen/München ist Teil des Earth Observation Center EOC - dem Kompetenzzentrum für Erdbeobachtung in Deutschland!

Beim Besuch des Clusters am Standort Oberpfaffenhofen bei München präsentierten uns die Institute unmittelbare Daten von Erdbeobachtungssatelliten wie TerraSAR-X oder DanDEM-X und stellten aktuelle Produkte und Dienstleistungen zu satellitengestützter Kriseninformation und vielfältige Lösungen im Bereich der Fernerkundung vor. Dazu gehören auch hochaufgelöste Satellitenaufnahmen der Katastrophen in Haiti, Ungarn, im Golf von Mexiko oder aktueller Ereignisse in Japan, Arbeiten zur Bevölkerungsverteilung und abgeleitete Sicherheitsvorkehrungen für die Krisengebiete.

Dr. Voigt stellte den Bereich des EOC und der Kriseninformation vor und zeigte einige eindrucksvolle und überlebensnotwenige Arbeiten aus aktuellen Aktivitäten rund um die Ereignisse um das Erdbebens in Japan und das AKW in Fukushima.
Der Einblick in die IT zeigte einige Herausforderungen hinter den Kulissen: Aufgrund der Datenstruktur können Komprimierung und Deduplizierung nicht sinnvoll eingesetzt werden. Dadurch ergeben sich Zuwachsraten von über 1,5 TB an benötigtem Speicher pro Tag im Archiv. Über die verschiedenen Anforderungen werden rund 60.000 Produkte pro Monat erzeugt und ausgeliefert – Datenprozessierung, -management und –archivierung sind damit täglich neu gefordert.

Beim Live-Blick über die Schultern von Mitarbeitern im Satellitenkontrollzentrum wurden noch viele Details rund um bemannte und unbemannte Weltraummissionen ausgefragt: Kosten, Gewicht, Anzahl der funktionsfähigen Satelliten im Orbit, Flug- und Datengeschwindigkeiten, Kommunikationswege und –protokolle, Tagesablaufplanung eines Astronauten und vieles, vieles andere mehr!

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des DLR.

Zurück

nach oben