Foto: Amsterdam Marketing / Koen Smilde

E-Vorbild Niederlande

Trendreise Elektromobiliät

21.06.2018
Neue Trends im Bereich der Zero-Emissionsmobilität aufzuspüren und Impulse für die eigene Geschäftsidee zu bekommen, war das Ziel einer Trendreise, die vom 5. bis 07. Juni 2018 in den Niederlanden stattgefunden hat.

Ausgehend von einer Kooperationsvereinbarung zwischen Tirol und den Niederlanden aus Herbst 2017 stand der Austausch zwischen Tiroler und niederländischen UnternehmerInnen, NGOs und Verwaltungseinrichtungen im Fokus der Reise. Insgesamt neun VertreterInnen aus Tirol und Ostösterreich nahmen teil. Organisiert wurden die Firmenbesuche vom Niederländischen Cluster des Partners for International Business-Programms "Erfolgsformeln verbinden – Nachhaltige Mobilität und Energie in Österreich und in den Niederlanden".


Am ersten Tag stand die Elektromobilität in Amsterdam im Fokus der Exkursion. Die allgemeine Strategie zur Elektromobilität wurde vom Programmmanager für Luftqualität der Stadt Amsterdam Jeroen Schutter vorgestellt. Es folgte ein Besuch des Leitsystems der E-Taxis am Hauptbahnhof Amsterdam. Abgerundet wurde der Tag mit einem Dinner Parlant, bei dem VertreterInnen aus den Niederlanden, u.a. auch der Honorarkonsul General Herr Fresacher mit den TeilnehmerInnen über Trends in der Elektromobilität diskutierten.


Der zweite Tag der Exkursion stand ganz im Zeichen des Wasserstoffs und dessen Bedeutung für die Mobilität. Dazu präsentierte Marcus Rolloos den möglichen Beitrag von Wasserstoffzellen für den Übergang in der zukünftigen Mobilität. Die Provinz Groningen stelle zudem den Wasserstoffzug vor, der im Jänner 2019 in Testbetrieb gehen soll. Dieser ist besonders für Tirol von Interesse, da im Zillertal ein ähnliches Projekt in der Planung ist. Bei der Session war auch Pieter Teunis Bakker, der Honorarkonsul der nördlichen Niederlande, anwesend. Im Anschluss standen Testfahrten mit einem autonom fahrenden Bus sowie der Besuch des Drohnenhubs Groningen und des Hafens Groningen auf dem Programm. Am letzten Tag der Trendreise besuchte die Delegation das Logistikunternehmen Deudekom, das nachhaltige Transportlösungen testet. Abgerundet wurde der Besuch mit einer Präsentation der Architekten Claessens Erdmann. Diese stellten einen recycelten Hangar für Elektrobusse vor.

Zurück

nach oben